Arbeitsweise

Ich arbeite nach dem Grundsatz „HÖREN – SEHEN - VERÄNDERN“. Ansätze aus der Systemischen Familientherapie und der Musiktherapie finden dabei in meiner Praxis ein gutes Miteinander.

Grundlage für eine erfolgreiche Therapie ist es, auf die eigenen Bedürfnisse und Grenzen zu HÖREN und hörbar zu machen, was sich im Inneren abspielt. Die Musiktherapie ist ein ideales Werkzeug, um eigene Anliegen spielerisch und frei von allen Erwartungshaltungen ins Außen zu tragen und auch für sich selbst erfahrbar zu machen. Wünsche, Ängste und Schwierigkeiten, die sich dabei zeigen, werden von mir respektvoll aufgegriffen und bekommen Resonanz. Die Systemische Therapie forscht mit gezielten Fragestellungen, nach dem Kern der jeweiligen Problematik. Persönliche Erklärungsmodelle und Lösungsversuche werden gehört und sichtbar. Gemeinsam werden wir versuchen, ein Ziel für die Therapie zu finden.

Wer Veränderung in seinem Leben sucht, wird oft erst dann fündig, wenn er/sie einen Schritt zur Seite tut, um seine/ihre Welt aus einer anderen Perspektive zu SEHEN. Die notwendigen Ressourcen und Lösungsansätze sind meist schon vorhanden, müssen aber erst als solche erkannt werden. Die systemische Therapie hilft dabei, das eigene Leben, Handeln und Fühlen aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu beobachten. Das Erkennen der eigenen Muster und möglicher Handlungsalternativen hilft, dem Ziel näher zu kommen.

Jedes VERÄNDERN gelingt in einem ganz persönlichen Tempo und nach individuellen Vorstellungen. Erst wenn das Ziel und die eigenen Möglichkeiten klar definiert sind, rücken die notwendigen Handlungen und Entscheidungen in den Vordergrund. Die systemische Therapie versteht sich als lösungsorientierter Begleiter in Lebensübergängen, Veränderungsprozessen und bei großen Entscheidungen. Die Musiktherapie bietet einen geschützten Raum, neue erwünschte Handlungsmuster im Spiel zu testen, zu verfestigen oder zu variieren. Spielerisch gehen wir aus der reinen Kopfarbeit ins Tun, damit die Veränderung auch im realen Leben ankommen kann.

Weder die Musiktherapie noch die Systemische Therapie kennen ein Richtig oder Falsch. Es sind keinerlei Vorkenntnisse auf musikalischer oder sonstiger Ebene notwendig. Alle Fragestellungen, Sichtweisen und Bedürfnisse jedes/r Einzelnen werden gleichermaßen respektvoll behandelt.

Ich freue mich Sie in einem unverbindlichen Erstgespräch kennenzulernen, Ihr Anliegen zu hören und offene Fragen zu beantworten!

 

Mögliche Ziele für die gemeinsame Arbeit:

  • Innere Spannungen, Aggressionen und Konflikte lösen
  • Eigene Ressourcen und Stärken wieder neu entdecken
  • Lebenskrisen, Traumata und Ängste bewältigen
  • Schwierige Beziehungs- und Kommunikationsmuster erkennen und verändern
  • Anregung der eigenen Kreativität, Fantasie und Erlebnisfähigkeit
  • Förderung von Selbstbestimmung, Selbstsicherheit und Ich-Identität
  • Begleitung bei psychiatrischen Erkrankungen (Depression, Borderline, Psychosen, Zwänge…)